MRT Frankfurt • Kontakt • Datenschutzerklärung • Impressum • Patientenmeinungen

MRT in Frankfurt: Was ist eigentlich ein MRT?

Die Magnetresonanztomographie, abgekürzt MRT (Tomographie von altgriechisch τομή/tome (deutsch: Schnitt) und γράφειν/graphein (deutsch: schreiben), ist ein bildgebendes Verfahren in der medizinischen Diagnostik.

Die MRT in Frankfurt wird zur Darstellung von Struktur und Funktion der Gewebe und Organe im Körper eingesetzt und ist dabei völlig schmerzfrei. Mithilfe der MRT kann man Schnittbilder des menschlichen Körpers erzeugen, die eine Beurteilung der Organe und vieler krankhafter Organveränderungen erlauben. Dabei werden weder Röntgenstrahlen noch ionisierende Strahlen (Radioaktivität) eingesetzt. Die Bilderzeugung erfolgt ausschließlich mit Hilfe von Magnetfeldern und Radiowellen.

Für die moderne medizinische bildgebende Diagnostik hat die Magnetresonanztomographie (MRT) einen sehr hohen Wert: Mit diesem Verfahren können anatomische Strukturen wie Knochen, Organe oder Blutgefäße im Detail untersucht werden. Verletzungen oder andere Veränderungen lassen sich genau lokalisieren und Erkrankungen können frühzeitig erkannt werden.

Seit nunmehr über 10 Jahren ist Dr. Catarina Jung auf die MRT-Diagnostik spezialisiert. Mit ihrem Wissen kann sie für Patienten Diagnosen stellen, die von großer Bedeutung für die weitere Behandlung und Heilung sind. Dr. Catarina Jung arbeitet in Ihrer Privatpraxis in Frankfurt mit dem Magnetom Aera, der eine besonders weite Öffnung von 70 cm hat (aktuell die größte auf dem Markt verfügbare Öffnung).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wunschtermin wählen

Menü